Fokus der Woche - Kommentar der Redaktion

Das Universum - und wir (22.07.2020/lz)

Jeder Mensch hat ein eigenes kleines Universum. Wie läuft es in der Schule? Muss ich noch mein Haustier füttern? Gehen wir am Wochenende in den Freizeitpark? Welche Arbeit bringt mir am Meisten Lohn? Doch das eigentliche Universum ist noch viel grösser... und aktuell spielen sich mehrere beeindruckende Szenen ab; abseits vom Alltag mit und ohne Corona. 

Wenn man momentan den Sternenhimmel beobachtet, sieht man von blossem Auge ein seltenes Spektakel. Unmittelbar unterhalb des Sternbilds Grosser Wagen erkennt man den Kometen Neowise. Einfach so. Sein Schweif ist sehr gross und gut sichtbar. Er kommt nur gerade alle 5000 bis knapp 7000 Jahre an der Erde vorbei. Ein Komet ist für einige Menschen ein "Himmelsbote", also ein Stern, der uns etwas mitteilen will. Ist es Zufall, dass Neowise gerade jetzt im 2020, in diesem turbulenten Jahr, auftaucht? Hat das eine tiefere Bedeutung? Oder ist es halt einfach ein Komet? 

Der Sonne so nah

Letzte Woche entstanden Bilder der Sonne, geschossen von einem Weltraumteleskop, die uns so klare Bilder des grossen Sterns verschafften, wie nie zuvor. Die Oberfläche wurde viel klarer erkennbar, die Ausbrüche grösserer und kleinerer Feuerexplosionen... all das wurde so noch nie gesehen. Es gibt nun viele Forscher, die sich daraus neue Erkenntnisse für die Entstehung des Sonnensystems erhoffen. Aber auch Menschen, die davon ausgehen, dass solche Ausbrüche Auswirkungen auf unser Leben auf der Erde haben, sind entzückt und gespannt. Hat ein feuriger Ausbruch auf der Sonne tatsächlich Auswirkungen auf unseren Alltag? Gilt das auch für Sternbilder, Sterne, Horoskope? Haben irgendwelche Energien aus dem Universum tatsächlich Einfluss darauf, welche Präsidenten regieren und welche Viren dominieren? 

 

Ausserdem: Feurige Venus

Die Hochschule Zürich (ETH) hat etwas Aussergewöhnliches herausgefunden: auf der Venus gibt es einen Feuergürtel. Dieser Feuergürtel führt zu Bewegung auf der Venus und zu der Entwicklung verschiedener vulkanartiger Krater, die von Magma unterlegt sind. Die Krater heissen übrigens Corona, was mit dem Virus nichts zu tun haben. Die Entdeckung dieses Feuergürtels soll den Forschern Rückschlüsse darüber geben, wie die Erde aufgebaut ist. Das wissen wir bisher auch nur durch Messungen und Berechnungen, aber zum feurigen Erdkern vordringen, ist bisher noch nicht möglich. Vielleicht gibt die Venus Aufschluss. 

 

Im Universum spielt sich viel Spannendes ab. Auch auf der Erde - aber nicht nur. Manchmal lohnt es sich, daran zu denken, wenn unsere Probleme zu gross zu werden scheinen. Da draussen, im Universum, gibt es so viel mehr und wir sich doch eigentlich so klein. Ein kleiner Teil des Ganzen.   

Nun bist du an der Reihe

Wie wirkt der Fokus der Woche auf dich? Was denkst du zum Thema? Was denken deine Freunde, deine Familie? Welche Gefühle kommen auf, welche Diskussionen entstehen? Sprich darüber - und melde dich doch auch bei uns. Entweder mit einem Kommentar in der Kommentarspalte, auf Facebook oder mit einem Mail auf info@chinderzytig.ch Wir freuen uns auf Rückmeldungen. 

Danke

Danke, dass du unseren Artikel gelesen hast. Da du bis hierhin gekommen bist, gehen wir davon aus, dass dir unser Angebot gefällt. Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Bevorzugter Betrag:

Herzlichen Dank für die Unterstützung! 

Wörter, die du nicht verstehst? Schau bei den Fremdwörtern nach...

info@chinderzytig.ch / Facebook & Instagram @chinderzytig

Unterstützen Sie uns finanziell! 

Verein Chinderzytig, 3037 Herrenschwanden

Raiffeisenbank Bern, Waisenhausplatz 26, 3011 Bern

IBAN: CH37 8080 8001 2338 1247 2

Signet.png
  • Facebook
  • Instagram