Ein Hoch auf das Pflegepersonal (07.04.2020 / sb)

 

Jedes Jahr am 7. April findet der Weltgesundheitstag statt. Warum braucht es den Weltgesundheitstag? Weil es immer wieder neue Themen zur Gesundheit gibt. Über diese müssen informiert werden. 

Am Weltgesundheitstag wird an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation erinnert. Diese Organisation hilft der ganzen Welt Themen der Gesundheit zu behandeln. Dabei legt die Weltgesundheitsorganisation jedes Jahr ein Thema fest. Mit dem Weltgesundheitstag startet die Organisation die Welt auf das Thema aufmerksam zu machen. 

Die Vielfalt der Gesundheit

 

Mit dem Thema geht es darum die Gesundheit auf der ganzen Welt zu stärken. Das machen wir jedes Jahr zu einem anderen Gesundheitsthema. Dieses Jahr ist das Jahr der Pflegekräfte und Hebammen. Zu den Pflegekräften gehören zum Beispiel FaGe oder Sanitäter. Sie helfen dir dich nach einem Unfall oder einer Krankheit schnell zu erholen. Eine Hebamme hilft Frauen bei der Geburt ihres Kindes. Warum ist es so wichtig diese Personen zu unterstützen?

Unterstützung des Pflegepersonals

 

Ihr habt sicher in letzter Zeit viel vom Coronavirus gehört. Personen müssen wegen Atemproblemen in das Krankenhaus. Das sind in einigen Ländern mehr als 100 Personen am Tag. Doch es gibt noch andere Personen. Zum Beispiel wenn jemand einen Unfall mit dem Auto hat. Auch diese Person braucht die Pflege und muss ins Krankenhaus. Irgendwann sind die Betten in den Krankenhäusern voll. Nicht nur die wenigen Betten sind ein Problem. Auch hat es viel zu wenig Pflegekräfte. So können nicht alle gepflegt werden. Wir brauchen mehr, als wir haben. Dann spricht man von einer Überlastung des Gesundheitssystems. Wir haben zu wenige Betten und zu wenig Personen für die Pflege. Beim Gesundheitssystem handelt es sich um alles, was mit der Gesundheit zu tun hat. Also alle Personen, alle finanziellen Unterstützungen und alle Organisationen. Es braucht also mehr. Deshalb müssen wir das Pflegepersonal unterstützen. Seit dem 7. April 2020 macht nun die ganze Welt auf die Arbeit des Pflegepersonals aufmerksam. Also lasst uns denen danken, die uns beim gesund werden helfen. Dank ihnen können wir bald wieder nach draussen. 

 

info@chinderzytig.ch / Facebook & Instagram @chinderzytig

Unterstützen Sie uns finanziell! 

Verein Chinderzytig, 3037 Herrenschwanden

Raiffeisenbank Bern, Waisenhausplatz 26, 3011 Bern

IBAN: CH37 8080 8001 2338 1247 2

Signet.png
  • Facebook
  • Instagram