Ein Kind späht zwischen den Storen durch.
Sharon McCutcheon

Für Kinder: Coronazeit = freie Zeit? Bleibt zu Hause. Aber was tun gegen Langeweile?

22.03.2020
Olivier Dick

Durch das neuartige Coronavirus gibt es viele Einschränkungen: Die Schulen sind geschlossen, viele Läden und Dienstleistungen sind gestoppt und Gruppen grösser als 5 sind verboten. Wichtig: Wir sollen, ja, wir müssen zu Hause bleiben, damit wir das Virus nicht weitergeben. Dadurch sind wir viel Zuhause und hier wird es schnell langweilig. Um diese Zeit zu überbrücken, hier ein paar Tipps und Anregungen: Von Kind zu Kind! Auch für Erwachsene.

Was man schon lange hätte machen wollen…

​Jeder kennt sie; die Sachen, die man einmal anfängt, aber nie fertig bringt, weil einfach die Zeit fehlt. Doch jetzt hast du die Zeit dafür.

Da ist zum Beispiel das angefangene Buch das herum liegt und man fertig lesen kann oder das chaotische Zimmer das aufgeräumt werden muss für das endlich Zeit ist. Aber man kann auch einen schönen Brief an die Omas und Opas schreiben die jetzt alleine zuhause sind.

Manchmal hat man auch Spiele wie Monopoly die man nie spielt weil niemand mitspielt, weil sie so lange dauern. Jetzt wirst du alle dafür motivieren können!

Wichtig: bei allen Dingen immer Abstand halten!

Natürlich gibt es auch viele neue Sachen zum ausprobieren: Man kann so ein neues Hobby finden, wie Jonglieren, wofür es viele hilfreiche Inhalte im Web gibt oder Basteln indem man seine Wohnung dekorativ aufwerten kann. Für Geniesser gibt es im Internet viele neue und köstliche Rezepte, da ist für jeden was dabei.

Child cracking egg into bowl
Callum Hill

Oder vielleicht haben deine Eltern ein Instrument, dass du lernen kannst. Aber auch der Sport sollte nicht vernachlässigt werden:Da kann man Fahrrad fahren, Spiele wie Dosenfussball oder Verstecken spielen und mit der Familie Fussball spielen. Abstand halten!!! Körperkontakt (Zweikämpfe und so weiter) liegen momentan nicht drin!

Wer ein Tierfreund ist und ein Haustier hat kann z.B ein Labyrinth für seine Maus oder ein kleines Häuschen für sein Kaninchen machen, aber achte darauf, dass die Vierbeiner die gebrauchten Materialen vertragen.

Phantasie ist erlaubt!

Also, du siehst, es gibt viele Sachen die du machen kannst. Probiere also einfach aus, was dir gefällt. Um die Krise zu überstehen, achte auf deine Hygiene und halte Abstand. So bleiben wir gesund. Auch diese Krise geht vorbei! Und du kannst wieder deine Freunde treffen oder zu deinem Opa oder deiner Oma gehen. Wir schaffen das alle miteinander.​

Hast du weitere Ideen? Schreibe sie in die Kommentarspalte oder kontakiere uns.

Nochmal wirklich wichtig, auch wenn es vielleicht nicht logisch tönt: Bleibt zu Hause, wascht euch die Hände, nehmt die Ratschläge ernst.

https://www.youtube.com/watch?v=N0WdlsNGGlk

https://www.familie.de/kleinkind/kinderspiele/indoorspiele/

ttps://www.srf.ch/sendungen/myschool/warum-ist-haendewaschen-wichtig

Unterstütze Uns!

Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Es bestehen jedoch regelmässige Kosten um dies zu ermöglichen. Um uns zu unterstützen gibt es folgende Optionen:

Abonnemente

Wir beiten Wissen - einfach verpackt.

Zu den Abonnementen

Spenden

Auch kleine Spenden können eine grosse Wirkung erzielen.

Kommentare

comments powered by Disqus