Visual representation of the Coronavirus
CDC

Corona hält die Welt auf Trab

15.03.2020
P.B. und Lars Ziörjen

Schon vor kurzem berichteten wir hier über das Virus, von welchem alle Leute sprechen: Das Coronavirus. Es ist inzwischen auch bei uns in der Schweiz angekommen. In der Schweiz sind wenige Leute daran auch schon gestorben. Die Nachrichten sind voll davon, der Alltag ist vielleicht - sehr wahrscheinlich - auch für euch speziell. Werfen wir nochmals einen genaueren Blick darauf…

Wenn jemand an diesem Virus erkrankt, hat diese Person CoViD - das heisst nämlich Corona-Virus-Disease. Das ist Englisch und heisst so viel wie Corona-Virus-Erkrankung. Oft steht noch 19 an dem Wort, also CoViD-19. Dies weil dieses Virus 2019 entdeckt wurde. Soviel so gut.

Betrifft es auch mich, als Kind?

​Musst du vor CoViD-19 nun Angst haben? Denn irgendwie haben ja so viele Erwachsenen davon Angst, einige laufen sogar mit Masken rum.

Glücklicherweise macht CoViD Kinder nur wenig krank - etwa so wie eine kleine Erkältung: Husten, Schmerzen in den Armen und Beinen und Übelkeit mit Erbrechen können dabei auftreten. Also ist CoViD nicht schlimm für dich!

Wenn du nun aber CoViD hast und jemanden besuchen gehst, der älter (zum Beispiel deine Grosseltern) oder sonst schon krank ist und viele Medikamente braucht, kann dies für diese Person gefährlich sein. Man nennt diese Gruppe von Leuten auch Risikogruppe. CoViD kann genau diese Leute schwer krank machen. So, dass die ins Spital gehen müssen und vielleicht sogar auf die Intensivstation. Das ist der Ort im Spital, wo die ganz schwer kranken Leute gepflegt werden.

Was muss ich beachten?

Das erklärt, wieso du aufpassen musst, wenn du Kontakt zu Personen aus der Risikogruppe hast, vor allem wenn du dich ein wenig krank fühlst. Dann ist es vielleicht sogar gut, den Besuch zu verschieben. Allgemein sollten wir im Moment den Leuten der Risikogruppe nicht zu nahekommen (keine Küsschen/Umarmungen), damit der Virus nicht übertragen wird. Keine Angst, ein Guetnachtmüntschi für Mama und Papa liegt trotzdem noch drin… :)

Dos and donts during Corona
UNHCR

Und wie lange dauert das Ganze noch?

Das kann man leider nicht sagen. Es gibt auch hier mehrere Ansichten. Aktuell gehen einige Experten davon aus, dass das Corona-Virus (genauso wie das Grippe-Virus) den Höhepunkt Mitte Mai erreicht und danach zurückgeht. Andere gehen davon aus, dass uns das Virus das ganze Jahr beschäftigt. Vermutlich jedoch auf eine Art, dass trotzdem ein wenig Normalität zurückkehrt (Fussballspiele, Konzerte…).

Wichtig: Die Behörden (zum Beispiel der Bundesrat) und ganz viele Medizinerinnen und Mediziner arbeiten hart daran, das Virus in den Griff zu kriegen. Vertrauen wir ihnen, hoffen wir auf baldige Beruhigung - und waschen uns regelmässig die Hände.

https://www.srf.ch/sendungen/myschool/warum-ist-haendewaschen-wichtig

Unterstütze Uns!

Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Es bestehen jedoch regelmässige Kosten um dies zu ermöglichen. Um uns zu unterstützen gibt es folgende Optionen:

Abonnemente

Wir bieten Wissen - einfach verpackt.

Zu den Abonnementen

Spenden

Auch kleine Spenden können eine grosse Wirkung erzielen.

Kommentare

comments powered by Disqus