Die Justitia steht für die Menschenrechte und das Gleichgewicht zwischen allen.
Tingey Injury Law Firm

Das Recht auf ein sicheres Leben

10.12.2020
Annic Berset

Menschenrechte sind Rechte, die für alle Menschen auf der Welt gelten sollten. Jedes Jahr, am 10. Dezember feiert man den Tag dieser Rechte. Leider werden diese aber nicht in allen Ländern eingehalten.

Stellt euch Folgendes vor: Von einem Tag auf den anderen verbietet euch jemand, weiterhin zur Schule zu gehen. Man sagt euch, ihr müsstet von jetzt an irgendwo arbeiten, obwohl ihr noch gar nicht alt genug dafür seid.
Stellt euch vor, jemand bestimmt, dass ihr nicht mehr in eurem Zuhause wohnen dürft und umziehen müsst – einfach so, ohne Grund.
Oder stellt euch vor, jemand verbietet euch zu sagen, was ihr gut und was schlecht findet. Wenn ihr es trotzdem machen würdet, würdet ihr dafür bestraft werden.

Jeder Mensch soll gleich behandelt werden

Damit Menschen vor solchen Situationen geschützt sind, bestimmt man Gesetze und Rechte, die im jeweiligen Land für alle gelten. Es gibt zum Beispiel Gesetze, die verbieten, jemandem Schaden zuzufügen oder etwas zu stehlen.
Es gibt aber auch Rechte, die allen Menschen ein Leben in Frieden und ohne Furcht ermöglichen sollen. Diese nennt man Menschenrechte. Früher haben alle Länder einzeln bestimmt, welche Rechte und Gesetze für ihre Bevölkerung gelten. Vor genau 72 Jahren, am 10. Dezember 1948, haben die Vereinten Nationen (Glossar) aber beschlossen, eine allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu verkünden. Dort wurden 30 Punkte aufgeschrieben, die für alle Staaten der Erde gelten sollen.
Der erste Satz der Erklärung lautet: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“. Das klingt vielleicht auf den ersten Blick ein bisschen kompliziert. Der Satz bedeutet, dass alle Menschen bei ihrer Geburt gleich sind und dass man keine Unterschiede unter ihnen machen soll. Egal, wer vor einem steht, alle sollen die gleichen Rechte besitzen.

Kein Recht auf Bildung

Jedes Jahr am 10. Dezember wollen verschiedene Organisationen besonders darauf aufmerksam machen, dass die Menschenrechte leider bis heute nicht auf der ganzen Welt eingehalten werden.
Vor allem in Ländern, die ärmer sind als die Schweiz und weniger entwickelt, gibt es viele Menschen, die ihr Leben nicht nach ihren eigenen Wünschen leben können. Etwa 67 Millionen Kinder können zum Beispiel nicht zur Schule gehen, obwohl ein Punkt der Erklärung sagt, dass jeder Mensch das Recht auf Bildung hat.

Arbeitsmaterial

Unterstütze Uns!

Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Um uns zu unterstützen gibt es folgende Optionen:

Abonnemente

Wir bieten Wissen - einfach verpackt.

Zu den Abonnementen

Spenden

Auch kleine Spenden können eine grosse Wirkung erzielen.

Kommentare

comments powered by Disqus