Eine Person surft im Internet und schaut sich Videos an.
Aaron Weiss

Nicht nachmachen!

17.02.2021
Lars Ziörjen

Das Internet ist voll davon: Challenges, Videos, die uns Zuschauenden dazu bringen sollen, ähnliches nachzumachen. Es gibt harmlose Challenges wie zum Beispiel das Nachtanzen von “Jerusalema”. Andere, ein wenig, höflich gesagt, doofere Challenges können gut auch zu Problemen führen. Und wir raten: Kinder, nicht zu Hause nachmachen.

Ja, Leim ist klebrig

Es gibt viele wichtige, belastende, schwierige Themen momentan: Corona, Trump, Burma, Nawalny, um nur vier zu nennen. Wir fokussieren jetzt ein Thema, das deutlich belangloser und sinnfreier ist und trotzdem etwas über uns Menschen aussagen kann.

In den Medien wird aktuell von einer 20jährigen Frau berichtet, die einer Tiktok-Challenge nachgehen wollte - und sich Sekundenkleber ins Haar gestrichen hat. Obwohl bereits zuvor davor gewarnt wurde, hat es Avani Reyes gewagt. In mehreren Tiktok-Videos ist aktuell zu sehen, wie sie sich am Wochenende den Sekundenkleber in ihre kurzen Haare geschmiert hat. Seither kann sie sich nicht mehr kämmen und ihre Kopfhaut “brennt”. Im Spital konnten sie Avani nicht helfen und empfahlen Olivenöl, was jedoch auch nichts genützt hat.

Nicht der erste Fall

Avani Reyes ist nicht die Erste, der dieses Unglück geschieht. Vor einigen Wochen wurde der Fall von Tessica Brown bekannt. Ebenfalls eine US-Tiktokerin, die Sekundenkleber ins Haar gestrichen hat. Auch sie hat fleissig geteilt und auch sie ging ins Spital. Um die Kosten zu bezahlen, hat sie sehr erfolgreich einen Spendenaufruf gestartet und 21’000 Dollar eingenommen. Avani Reyes versuchte dies auch und sammelte immerhin 3’000 Dollar. Das Entfernen des Klebers in den Haaren von Tessica Brown kostete “nur” 12’500 Dollar, welche vom Arzt offeriert wurden. Die 21’000 Dollar hat Brown in der Folge gespendet.

Aber warum nur?

Tanzen ist das Eine. Das macht Spass, bereitet Freude. (Dass nun ein Streit entsteht, bei dem es um viel Geld geht, ist eine komplizierte Sache und eine andere Geschichte.) Sich Sekundenkleber ins Haar streichen, ist eher doof. Warum machen Menschen das? Geht es nur um die Aufmerksamkeit? Ist es der kurze Moment der Berühmtheit, der Menschen dazu bringt, solche sinnfreien Dinge zu tun? Brauchen wir in diesen besonderen Zeiten, in der die Welt ein wenig zu spinnen scheint, auch Menschen, die auf Tiktok spinnen und absoluten Unsinn machen? Ablenkung?

Nun bist du dran

Ganz wichtig:Das mit dem Leim ist Quatsch, den ihr besser nicht nachmacht. Aber Vorsicht, es gibt leider auch ganz viele Challenges, die deutlich gefährlicher und zerstörerischer sind. Zeigt die Videos bitte immer euren Eltern und Lehrpersonen, damit ihr euch nicht unnötig in Gefahr begebt. Das ist es nicht wert - auch nicht für ein Tiktokvideo. Welche Challenges kennst du? Hast du bereits irgendwo mitgemacht? Was halten deine älteren Geschwister oder Freund edavon?

Sprich darüber – und melde dich doch auch bei uns. Entweder mit einem Kommentar in der Kommentarspalte, auf Facebook oder durch unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Rückmeldungen.

Unterstütze Uns!

Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Um uns zu unterstützen gibt es folgende Optionen:

Abonnemente

Wir bieten Wissen - einfach verpackt.

Zu den Abonnementen

Spenden

Auch kleine Spenden können eine grosse Wirkung erzielen.

Kommentare

comments powered by Disqus