Hands being washed with soap
Mélissa Jeanty

Die magische Seife

5.05.2020
Seraina Branschi

Händewaschen ist momentan wichtiger als je zuvor. Die Seife gewinnt an Aufmerksamkeit. Doch eigentlich wird seit 11 Jahren immer am 5. Mai auf die Handhygiene hingewiesen. Doch was steckt hinter diesem Tag und warum ist die Seife so wichtig?

Momentan finden wir überall Bilder und Hinweise wir sollen die Hände waschen. In Zeiten von Corona ist dies besonders wichtig. Mit dem Welttag der Handhygiene macht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Händewaschen aufmerksam. Sie will speziell Kinder, Eltern und Schulen auf richtiges und regelmässiges Händewaschen sensibilisieren.

×

Weltgesundheitsorganisation

Die Weltgesundheitsorganisation koordiniert mit der UNO das internationale öffentliche Gesundheitswesen. Sie sorgt für die Bekanntheit und einen guten Umgang mit allen Themen der Gesundheit auf der ganzen Welt. Die Organisation wird oft mit WHO abgekürzt.

Ein Tag mit grosser Bedeutung

Hinter dem Datum des Welttags der Handhygiene steckt eine Eselsbrücke – eine einprägende Information: Jeder von uns hat an jeder Hand fünf Finger. Also zweimal 5, heisst 5.5. Dieser Tag ist gerade in diesem Jahr sehr wichtig. Vor der Zeit von Corona war das Händewaschen bereits in den Alltag integriert. Wir kommen nach Hause, waschen die Hände und essen erst dann zu Mittag. Doch bewusst haben es die Wenigen gemacht. Wir machen es, weil die Eltern es uns sagen – es gehört dazu. Seit Corona wird uns jedoch das Händewaschen noch bewusster. Wir kommen nach Hause, nehmen die Seife und waschen die Hände länger und gründlicher. Mehr als jemals zuvor wissen wir, wie wichtig die Handhygiene ist. Aber nicht einfach nur mit Wasser. Nein die Seife spielt dabei eine zentrale Rolle.

A stack of soap bars
Ruby

Das Wundermittel Seife

Seifen werden aus Fetten hergestellt zum Beispiel aus Öl. Diese Öle werden mit wässrigen Lösungen – Laugen – gekocht. Die Seife wirkt wie ein Wunder gegen Viren und Bakterien. Die Ausbreitung kann dadurch stark verlangsamt werden. Viren, wie das Coronavirus, bestehen aus Proteinen – Eiweiss. Diese werden von einer Fettschicht umhüllt. Diese hält das Virus zusammen und beschützt es vor Eindringlingen. Die Seife enthält ein ähnliches Fett, wie die Viren. Dadurch greift die Seife den Schutzschild der Viren – bestehend aus Fetten – an. Die Hülle um die Viren wird so gelöst. Das Virus ist nicht mehr geschützt. Reiben wir noch länger, lösen wir das schutzlose Virus komplett von unseren Händen. Deshalb sollten wir die Hände lange und richtig gut mit Seife einreiben. Seife ist also ein sehr wirksames und dazu noch günstiges Mittel. Ansteckungen können vermindert werden. Krankheiten können bekämpft werden. Das Unternehmen SapoCycle sammelt deshalb alte Seifen von Hotels und stellt neue her. Die Organisation hat die Wichtigkeit der Seife erkannt. Sie verteilen die neu gewonnen Seifen in Gebieten, in denen es noch mehr Handhygiene braucht.

Uns von Chinderzytig ist die Wichtigkeit der Seife bewusst. Und wisst ihr was? Ihr könnt auch selbst eure eigene Seife herstellen. Wie das geht? Dazu findet ihr viele Informationen im Internet, zum Beispiel hier. Was jedoch das Beste daran ist, dass ihr die Seife wie das Unternehme SapoCycle aus alter Seife herstellen könnt.

Unterstütze Uns!

Wir von der Chinderzytig möchten die Lesefreudigkeit fördern und nicht einschränken. Deshalb stellen wir unseren Inhalt gratis zur Verfügung. Es bestehen jedoch regelmässige Kosten um dies zu ermöglichen. Um uns zu unterstützen gibt es folgende Optionen:

Abonnemente

Wir bieten Wissen - einfach verpackt.

Zu den Abonnementen

Spenden

Auch kleine Spenden können eine grosse Wirkung erzielen.

Kommentare

comments powered by Disqus